B I K E V I R U S
free your mind

Dokumentierte Touren.

Ich werde Stück für Stück die neuen Touren hochladen.
Bitte nicht wundern warum die Trail Videos immer so lange  sind. Ich versuche meistens den ganzen Trail draufzubekommen für alle die ihn mal fahren möchten, damit man auch sieht wie er ist.

WICHTIG für das E-Bike. Habe eine 500 Watt Batterie drin und bin meist mit ECO+ unterwegs um Strom zu sparen. Bei den unten aufgeführten Touren sollte man bei manche recht fit sein damit die Batterie auch durchhält.

Juli 2019

E-BIKE
Rund um den Lago Cavedine |  
Haibike Xduro Nduro 2.0 2019 Modell | YAMAHA PW-X

70 km und 1350 hm. Cavediene liegt etwas außerhalb bietet aber auch tolle Landschaft und super Trails. Seher wenig los und man ist meist alleine unterwegs weil es keiner kennt.

Fazit: Sehr zu empfehlen

Nur der Trail:
Video: https://youtu.be/dCS6nNy_3Jg


E-BIKE
Kreuzjöch |  
Haibike Xduro Nduro 2.0 2019 Modell | YAMAHA PW-X

55 km und 2300 hm. Der Trail ist wie gemacht für ein E-Bike. Bin in Meran gestartet und dann bis Meran 2000. Ab da geht es dann nur noch schön durch die Berge bis zu die Stoanerne Mandln anschließend wieder super Trail bis Meran zurück..

Fazit: Sehr zu empfehlen

Nur der Trail:
Video: https://youtu.be/1v6dk4WBHLI


E-BIKE
Monte Zunga |  
Haibike Xduro Nduro 2.0 2019 Modell | YAMAHA PW-X

65 km und 2000 hm. Bin von Torbole aus gestartet und dann zum Monte Zunga hoch. Sehr viel Geschichte zu sehen. Vorsicht mit der Bereifung. Entweder langsam und vorsichtig fahren oder wirklich doppelwandige Reifen. Die Steine sind extrem schneidig. Sonst tolle Tour, Dino Spure, Kriegsplätze usw. der Wahnsinn.

Fazit: Sehr zu empfehlen

Nur der Trail:
Video: https://youtu.be/PolW5lARvNs


E-BIKE
136 Kurven Trail Idrosee Monte Stino | 
Haibike Xduro Nduro 2.0 2019 Modell | YAMAHA PW-X

30 km und 1850 hm. Der Trail ist wie gemacht für ein E-Bike. Allein der Weg zum Monte Stino ist genial zu fahren. Man kann am Parkplatz kostenlos parken und von da aus geht es dann Richtung Monte Stino. Tolle Landschaft.

Fazit: Sehr zu empfehlen

Nur der Trail:
Video: https://youtu.be/-vvwKWWk_Mc

GPX 136 Kurven-Trail
EMTB 136 Kehren Monte Stino.gpx (588.89KB)
GPX 136 Kurven-Trail
EMTB 136 Kehren Monte Stino.gpx (588.89KB)

 




BioBike
Monte Stivo | 
Liteville 301

Eine super geniale Tour, wenn einer gerne Mountainsteigen macht. Bis Santa Barbara hochtreten, dann bis zum Parkplatz Monte Stivo und dann hochschieben und hochtragen in Kombination. Belohnt wird man mit einer tollen Aussicht und einen super Trail aber von der Rückseite runter bis wieder Santa Barbara und den Narancha Trail weiter. Anschließend bis Nago und den Marmite dei Gigant Trail noch.

Fazit: Perfekter Tag.

Nur die Trails:
Video: https://youtu.be/Vwe40mySorM


 


E-BIKE
Arco Attack | 
Haibike Xduro Nduro 2.0 2019 Modell | YAMAHA PW-X

39 km und 1375 hm. Wir sind etwas anders gefahren da wir die Strecke nicht kannten. Würde ich so nicht mehr fahren. Lieber die Straße hoch und dann vollgas nach unten. Da wir die Strecke noch nicht kannten gingen wir alles etwas langsamer an. Normalerweise sind es nur 1000 hm. Aber egal war trotzdem cool.

Fazit: Tolle schnelle Strecke von allem was dabei. Waldboden, Steinstraße, kleine Sprünge und Absätze.

Nur die Trails:
Video: https://youtu.be/pEwz44EbxqE


E-BIKE
601 Trail  | 
Haibike Xduro Nduro 2.0 2019 Modell | YAMAHA PW-X

1000 hm und in 45 min. oben. Danach noch (fast) genug Reserven für die Abfahrt. War an dem Tag schon unterwegs.
Aber, wer kenn ihn nicht. Habe leider immer nur Teile davon gemacht und dieses Jahr einfach mal richtig komplett fahren. Er is schon sehr rumpelig.
Ich mag Technik sehr gern aber manchmal ist es auch zuviel des Guten. Spaß hat er auf jeden fall gemacht.

Fazit: Wer immer davon gehört hat wie brutal er sein soll ,muss es einfach selber erleben und entscheiden. Man sollte ihn gemacht haben um mitreden zu können ; )

Komplette Strecke:
Video: https://youtu.be/HcasF40Uajw


 

 

 

 

 

 

 



Juli 2018

 

Monte Baldo komplett  |  MEGATOUR

100 km und ca. 4000 hm.  Start Torbole bis Brenzone, dann nach Prada hoch, den ganzen Berg bis zum Altissimo und dann runter wieder nach Torbole. Ich glaube, das hat noch keiner mit dem Fahrrad gemacht, da es eine Wanderstrecke ist. Jedenfalls habe ich die komplette Strecke dokumentiert. Es war wirklich unbeschreiblich schön, konditionell auf höchstes Niveau aber am Ende ein total einzigartiges Erlebnis, das man mit Worten nicht beschreiben kann. Schaut euch einfach mal das Video an da ist die ganze Streck noch mal mit Bildern hinterlegt. Ich habe versucht mich so kurz wie möglich zu halten. 

Viel Spaß damit.

Fazit: Unvergessliche Tour. Wer mit seinem Bike, zusätzlich zum Fahren und schieben auch klettern und tragen kann sowie eine extrem gute Kondition besitzt, kann diese Tour nachfahren. Mit Fotos, Pausen und allen Abschluss Trails, muss man aber 13 bis 15 Stunden einplanen.

Komplette Strecke:
Video: https://youtu.be/hZBLXie1Fx4

Aussicht Cima Telegrafico:
 Video: https://youtu.be/t_2gEzrtXcc


Gardasee  |  Naranch Trail  andere Route als 2017

30 km und ca. 1800 hm. Auch eins sehr schöne Runde zu fahren wo man dazu noch Geschichte antrifft vom Weltkrieg. Tobole bis Arco dann geht es nach oben. Video muss ich noch machen. Der Trail macht Spaß und bietet immer wieder Möglichkeiten die Aussicht zu genießen.

Fazit: Sollte auch gemacht haben wenn man mal eine andere Runde fahren will. 



Gardasee  |  Cima Doro von Campi aus

41 km und ca. 1750 hm. Cima Doro von der hinteren Seite hoch. Wollte ich mal machen, da ich am Computer einen neuen Trail gefunden habe vom Cima Doro aus. Im Nachhinein war es ganz cool, würde ich aber nicht mehr machen und auch nicht weiterempfehlen. Brutal steil, kein Weg eingezeichnet, Blindflug am Hang entlang. Danach kam ein Trail der aber bald in einer brachialen steilen Straße über ging, die dir die 203 Scheiben und Saint zum Glühen gebracht hat. Dann lieber von da aus den Trail Richtung Mezzo Lago zum Ledrosee, der ist super toll. Kommt 2019 als Dokumentation. Der Weg war Torbole, Riva Richtung Bastione, aber statt links rechts abbiegen Richtung Campi. Extrem steil zu fahren. Irgendwann kurz vor Campi geht es dann zur Bocca Saval hoch, wie schon letztes Jahr. Straße ist nicht spannend eher eine nicht endend wollende steile Straße. Ganz oben ist es dann super.
Also ich bevorzuge den Weg vom Ledrosee hoch. Denn wie schon beschrieben, werde ich noch mal 2019 angehen, da er wegen Waldarbeiten gesperrt war.

Teile des Trails hier zu begutachten:
Video: https://youtu.be/1fKXVj1iMzg



Gardasee  |  Lago di Cavedine

Wer eine kleine Runde machen will von Torbole bis zum Lago Cavedine kann das ruhig in Angriff nehmen. Es sind hin und zurück ca. 36 km aber mit nur 200 hm ca. Man könnte auch noch zum Castello di Drena hochfahren dann werden es noch ein paar hm mehr. Werde ich das nächste Jahr noch mal machen und ausführlicher berichten. Man fährt total schön bis Arco am Fahrradweg neben der Sarca entlang, dann Richtung  Dro. Ab da ist eigentlich alles ganz gut beschrieben. Es geht dann leicht bergauf Richtung Biotopo Marocche di Dro. Total coole Steinlandschaft. Den See selber werde ich noch mal testen hatte leider wenig Zeit zum schwimmen.
Fazit: Tolle Runde mal zwischen drin.


Gardasee  |  Sentiero 404 Chiesa Santa Barbara

Video: https://youtu.be/cEDr8EZDV6g

Start Torbole bis zur Kirche ca. 8 km und ca. 750- 800 Hm. Zur Kirche hoch muss man das Fahrrad ca. 3 km tragen. Schieben geht auch aber nur mühsam. Technisch (S3 bis S4) sowie konditionell extrem toll. Kommt leider beim Filmen nicht so rüber, dafür sind hier einige Bilder dazu. Am besten man nimmt sich etwas Zeit mit und fährt nicht sofort los, wenn man angekommen ist. Das geht echt an die Kondition, die dann beim runterfahren fehlt. ACHTUNG. Man kann nicht immer Ideallinie fahren, da sehr viele Wanderer auf dem Weg sind. Bitte Vorsicht und immer freundlich sein. Sonst super toll. Beim Video habe ich noch die Serpentinenstraße rein gemacht am Ende, so sieht man wo man hoch muss. 21 Serpentinen sind es bis zur Kreuzung Bastione ; )

Fazit: Sollte man gemacht haben.



Juli 2017

Gardasee  |  Costa Trail + Video

Video: https://youtu.be/VT6kD7yirdY

17 km und ca. 1000 hm. Voll genial. Es ist wirklich ein Klassiker. Er hat alles was man von einem technischen Trail verlangt. Steine, rutschige Stellen, enge Kurven, Tretpassagen usw.
Es geht von Torbole aus Richtung kleinen Hafen, da links in die Gasse und den großen Platz überqueren, dann hoch ca. 200 Meter Richtung Parco delle Busatte (siehe auch Navena Trail). Da sind dann ca. 10 km steil nach oben auf asphaltierter Straße mit immer wieder schönen Blick zum Gardasee runter. Wenn man am Ausgangspunkt ist ist ca. 50 Meter weiter ein Brunnen. Es steht zwar nicht trinkbar, aber kann man trotzdem. Habe mit einem Italiener gesprochen der das schon 15 Jahre lang trinkt ... er lebt immer noch. Also das nur so als Tipp.Trail ist wie gesagt schon so S2 zum Teil kann man auch S3 fahren. Man sollte schon mal mit GPS gefahren sein oder sich davor genau die Route anschauen sonst verfährt man sich ganz gerne oder weiß nicht unbedingt weiter. Leider ist das mit trotz GPS passiert. Deshalb bin ich den noch mal gefahren. Fotos des unteren Teiles fehlen leider ist aber alles auf Video, das sollte reichen.
Fazit: Sehr empfehlenswert.



Gardasee  |  Naranch Trail 

40 km und ca. 2100 hm. Auch eins sehr schöne Runde zu fahren wo man dazu noch Geschichte antrift vom Weltkrieg. Tobole bis Arco dann geht es nach oben bis zur Malga Zanga. Wo man für 10,- € Hausgemachte Nudeln und ein Bier bekommt. Ein Stück weiter, bevor es abwärts geht kann man noch einen kleinen Schwenker nach links machen. Da findet man einen ganz tollen Grillplatz wo man frisches Wasser nachtanken kann.

Der Trail macht Spaß und bietet immer wieder Möglichkeiten die Aussicht zu genießen.

Fazit: Sollte man gemacht haben.



Gardasee  |  Navene Trail + Altissimo

Panoramavideo Altissimo: https://youtu.be/eap7J3t5NHA

47 km und ca. 2100 hm. Super tolle Runde. Es wären eigentlich ca. 35 km. Aber wenn man schon mal so weit oben ist, kann man auch noch den Rest schaffen und den tollen Ausblick am Altissimo genießen. Die letzten ca. 500 HM muss man schieben oder tragen. Das nimmt man im Kauf. Dieses Mal habe ich nicht den 601 Weg genommen, sondern den 602 getestet. Ist am Anfang ganz nett würde ich aber jetzt nicht mehr nehmen, da man dann wieder nach oben schieben muss und er ist jetzt nicht so technisch und spannend wie der wo man hochträgt ist. Am Anfang sind ein paar knifflige Stellen bei wie Spitzkehren, aber das war es dann auch schon. Habe aber trotzdem Fotos gemacht von dem "Schlangenweg" runter. Das Schöne am Ganzen ist, wenn man den Aufwand betreibt, dass man bis zum Eintritt des Navena Trail noch den 601 runterbrettern kann und extrem tolle Bilder schießen muss (siehe auch Bilder von 2016). Wenn man den Costa macht kennt man die ersten 10 km ja schon da kommt der letzte Brunnen. Es steht zwar nicht trinkbar, aber kann man trotzdem. Habe mit einem Italiener gesprochen der das schon 15 Jahre lang trinkt ... er lebt immer noch. Also das nur so als Tipp.
Der Trail von Navena ist auch wirklich ein Klassiker und sehr toll zum Fahren. Auch alles dabei was man möchte. Er ist nicht schwierig aber immer spannend und mit dem einen oder anderen Absatz drin sowie Steine, Steine, Steine ; ).
Sollte jeder mal gemacht haben. Abschließend kann man schön schwimmen gehen in der Bucht. Bis Torbole zurück sind es ca. 13 KM Straße durch Tunnel. Geht auch ohne Lampe. Wir sind in Italien.  


Gardasee  |  Ledro Bocca di Dromaé Trail 

70 km und ca. 3150 hm. Anstrengend aber sehr schön. Mit dem Enduro und Vert-Reifen ist die Strecke ganz schön anstrengend. Man sollte schon Zeit und gute Kondition mitbringen. Die Strecke hat alles drin was man will. Steile Strecken, super Trails, ein See zum schwimmen, tolle Aussicht, 2x Sehenswürdigkeiten vom Ersten Weltkrieg  usw. Wir haben auf der Strecke 3 Abschnitte. 

Abschnitt 1: Erst mal zum Ledrosee hoch.

Abschnitt 2: Zur Malga di Trat (super Trail runter)

Abschnitt 3: Richtung Cima Doro hoch (sehr steil, sehr lang, endet gefühlt nie) lohnt sich

Trail wieder runter zum Ledrosee (man muss aufpassen, denn ich habe hier die Stellung vom Weltkrieg leider verpasst, da ich den Trail runtergeschossen bin. Sollte man davor genau auf die Karte schauen bzw. GPS.

Fazit: Anstrengend aber sehr schön, besonders der 2 Abschnitte  


Gardasee  |  Ledro Bocca dei Fortini + Pregasina Trail  |  rechte Seite 

Panoramavideo: https://youtu.be/qBPjdZ600u8

45 km und ca. 2000 hm. War ganz OK. Ich wollte eigentlich vom Ledro Richtung Limone fahren. Habe aber den Pregasina Trail vorgezogen da ich nicht sicher war ob der Weg nach Limone nicht nur langweilig über Wirtschaftswege geht. Denn die Auffahrt vom Ledro bis zur Querstraße der Tremalzo-Runde war ganz schön steil und ich wollte mich mit einem schönen Trail belohnen. Leider habe ich den rechten Weg genommen der nicht so schön ist wie den ich gefilmt habe (siehe Pregasina Trail). Wollte den aber mal testen. Der Trail bis Pregasina verläuft über einem ausgetrockneten Bachlauf (so sieht es nun mal halt aus). Irgend wie nicht so technisch eher langweilig finde ich. Deshalb immer den linken oben bei der Aussicht nehmen. Sonst wie gesagt war es ein netter Ausritt und die Aussicht ist immer wieder der Hammer.

Fazit: Kann man als Alternative machen um den Pregasina Trail zu erreichen.


Gardasee  |  Pregasina Trail  |  linke Seite + Video

Video: https://youtu.be/M9HSOUC8FYQ

34 km und ca. 1400 hm. Der ist wirklich sehr toll zu fahren. Nicht zu lang und nicht zu kurz mit einem tollen Trail als Abschluss. Wer will kann dann auch bei Pregasina oder etwas weiter unten auf der alten Ledro Straße ein Bier trinken zur Krönung. Ich starte von Torbole aus Richtung Ledrosee auf der alten Straße (Fotos sind bei anderen Touren drin von der alten Straße). Bei Schild Sentireo del Ponale 421 (ca. nach 12 km geht es erst mal sehr steil nach oben. Aber nur ca. 3 km die man mal fahren oder halt schieben kann um Energie zu sparen für den Trail. Das Tolle daran ist, es gibt überall Brunnen zum Trinken mit super frischem Wasser das bedeutet, man muss nicht 3 Liter mitschleifen. Ist man erst mal auf dem oberen Plato kann man Richtung Monte Vil die Wiese hochschieben oder den anderen Weg nehmen wo man zu einer kleinen Hütte kommt zum Aussichtspunkt.

Jetzt kommt der schönste Teil der Trail. Ich fahre immer den linken der rechte finde ich ist einfach wie ein trockener Bach mit Steinen drin. Nichts Technisches eher langweilig. Der Linke macht mehr Spaß. Da ist alles drin. Steine, Sprünge, Wurzel usw. Man kommt dann auf einem Schotterweg raus. Fährt den weiter bis es dann rechts wieder runtergeht. Da kommen dann die Wurzeln. Obacht, manche Stellen sind nicht ganz ungefährlich und es kann sein, dass man Wanderer begegnet oder auch schiebende MTB- Fahrer. Deshalb bin ich auf dem Video auch etwas vorsichtiger gefahren.

Viel Spaß!         


Juli 2016


Gardasee  |  Ronda Extrema 

90 km und 3800 hm. Voll genial. Nur mit GPS und selbst da muss man schon ein wenig suchen bis man die gesamte Strecke so fährt wie sie auch im Wettkampf gefahren wird.  Wichtig dabei ist ein voller Rucksack mit Verpflegung. Zu trinken gibt es überall Wasser. Aber ganz WICHTIG. Immer Salz mitnehmen (1 Liter ca. 1 bis 2 gr). Denn nur Wasser bringt nichts, sondern ist schädlich. Es hilft. Die Strecke ist teils sehr steil , macht aber viel Spaß denn die Trails sind super. Sehr zu Empfehlen.

Zum Schluss fehlen die Bilder. Leider. Muss ich doch noch mal fahren ;  ))


Gardasee  |  Tremalzo-Runde 

70 km und 3000 hm. Man wir mit einer extrem schönen Aussicht belohnt. Ich fahre immer von Torbole Richtung Ledrosee dann Tremalzo. Runter RIchtung Pregasina. Davor kommt aber der tolle Aussichtspunkt (siehe Bilder in der Gallerie). Tolle Aussicht schöner Trail mit Wurzeln und Steinen. Man kann danach noch mal Ledro hochfahren und dort dann schwimmen oder sich mit der Familie treffen.

Sind noch mal so ca. 400 hm nach der Tour (deshalb auch 3000 hm). Geht auch mit den Klickpedalen und Hardteil zu fahren ist halt etwas anspuchsvoller dann.    


 Gardasee  |  Altissimo 

50 km und 2000 hm. Straße hoch. letzten 500 hm tragen. Alles dabei. Danach schön runter. Kombination aus verschiedenen Wegen und 601er bis Torbole. Sehr toll zu fahren. Mach ich immer wieder. Nächste Tour ist von Malcesine bis zum Altissimo und dann runter. Bin gespannt. Also ich finde die Strecke nicht so schlimm wie alle sagen. Kondition Abwärts bei 35 Grad kann schon anstrengen. Aber wie gesagt sehr toll.



Südtirol  |  Vöran - Jenesien + Trail Schloss Greifenstein (Sauschloss) - Siebeneich

60 km und 2600 hm. Mit der Vöraner Bahn hoch (spart man so ca. 800 bis 1000 hm). Dann Richtung Vöraner Alm, Jenesien zum Sauschloss und da geht ein genialer mittelschwerer  Wanderweg runter bis Siebeneich (500 hm). Vöran Richtung Jenesien sind immer wieder tolle Wurzelwege und Trails mit eingebaut. Man findet auf der Strecke immer Raststätten um sich zu stärken.

Sehr schöne Tour. Wer sich nicht traut kann auch schieben.

Leider sind nicht alle Sachen fotografiert wie die Trails. 

Video Schloss Greifenstein:

https://www.youtube.com/edit?o=U&video_id=bkxyx4J3v80      


Südtirol  |  Mendel - Gampenpass - Lana - Siebeneich 

86 km und 1850 hm. Straßenstrecke erst mal. Die Penegal-Trails muss ich noch machen bzw. baue ich das nächste mal mit ein. Sonst ist das eine sehr schöne Strecke, die man unter der Woche am besten bewältigt wegen dem Verkehr. Wasser gibt es auch überall und ist meiner Meinung nicht schwer zu fahren.     


Deister  |  Hameln | Niedersachsen 
Der Deister wir meiner Meinung nach,bald ein Trailcenter werden. So viele schöne Abfahrten mit unterschiedlichen Möglichkeiten wie Drops, Sprünge, Wurzeln, Anlieger usw. Nicht alle Abfahrten sind lang, aber meist ausreichend um sehr viel Spaß mit Freunden und Gleichgesinnten zu haben. Hatte auch mal das Vergnügen mit den „deisterfreun.de“ einen Schnupperrundkurs zu machen. Sehr schönes Gebiet, toller Wald, super Leute und man findet überall Einkehrmöglichkeiten die sehr nett gelegen sind.

!!!WICHTIG!!!
Wanderer und Biker sollten zusammenarbeiten und dementsprechend auch behandelt werden.
So sollte dem Trailcenter nichts mehr im Wege stehen. Bin gespannt.

Vielen Dank an allen, die sich da so viel Mühe geben und in ihrer Freizeit schaufeln und buddeln. Ein hoch auf die www.deisterfreun.de.


Videos  |  youtube:


 

Sonneborn |  Bad Pyrmont | Hagen 
31 km und ca. 1000 hm. Sehr schön zu fahren mit ein paar Trails gespickt und sehr viel Natur.